de fr it

Johann BaptistaCattani

Juni 1745 Lavin, 16.1.1831 Norka (Russland), ref., von Lavin. Sohn des Tumasch, Schreiners. Barbara Plantina Thomas, von Lavin. 1765-66 Theologiestud. in Zürich, wo er sich auch medizin. Kenntnisse aneignete. 1767-71 Pfarrer in Fläsch, 1771-72 in Schiers und 1772-84 in St. Antönien. Anhänger der Herrnhuter Brüdergemeine, interessiert an naturwissenschaftl. Fragen und Mitglied der "Gesellschaft landwirtschaftl. Freunde in Bünden". 1784 Übersiedlung nach Norka im südl. Wolgagebiet, wo im Rahmen der "Peuplierungs-Politik" der Zarin Katharina II. die Herrnhuter Brüdergemeine diverse Siedlungen aufgebaut hatte. Neben der Arbeit als ref. Pfarrer im grossen Kirchspiel von Norka betätigte sich C. auf den Gebieten der Landwirtschaft (Musteranlage für Obstbau) und der Chirurgie (Amputationen, Geschwulstoperationen). Er führte um 1806 in den Kolonien die Pockenimpfung ein, wofür er von Zar Alexander I. mit dem Wladimir-Orden ausgezeichnet wurde.

Quellen und Literatur

  • R. Bühler, Bündner im Russ. Reich, 1991
  • H. Finze-Michaelsen, Von Graubünden an die Wolga, 1992
Weblinks
Weitere Links
e-LIR
Normdateien
GND
VIAF