de fr it

HansConrad

8.4.1887 Eisenach (Thüringen), 2.9.1961 Lavin, ref., von Davos. Sohn des Paul (->). Emma Brunner, Tochter des Jon Andri, von Lavin. Ingenieurstud. am Polytechnikum Zürich. 1910-14 Mitwirkung am Bau der Rhät. Bahn (RhB) im Bündner Oberland und im Unterengadin, später Sektionsingenieur, 1936-52 Oberingenieur der RhB. Als solcher setzte sich C. für deren Ausbau und techn. Erneuerung ein. Mitglied versch. nationaler Eisenbahngremien. Daneben tat er sich als Erforscher der bündner. Ur- und Frühgeschichte hervor, besonders im Engadin. 1933-36 Ausgrabung des ma. Hospizes und der röm. Siedlungsreste auf dem Septimerpass, 1934-38 Entdeckung eines röm. Passheiligtums auf dem Julier. Weitere Ausgrabungen auf der Muotta da Clüs bei Zernez (1930-31), auf dem Padnal bei Susch (1935-36), in Scuol-Russonch (1959-60) und auf versch. archäolog. Fundplätzen des Engadins. Diverse Publikationen, u.a. “Schriften zur urgeschichtl. und röm. Besiedlung des Engadins” (21981).

Quellen und Literatur

  • Bündner Jb., 1962, 183-185
Weblinks
Weitere Links
e-LIR
Normdateien
GND
VIAF