de fr it

TumaschDolf

31.7.1889 Mathon, 3.10.1963 Thusis, ref., von Mathon. Sohn des Benedetg und der Mengia geb. Michael. Berta Plattner, Tochter des Fritz, Gastwirts, von Langenbruck. 1908 Sekundarlehrer-, 1921 Schulmusikerdiplom in Zürich. 1908-52 Lehrer in Donath, Zillis-Reischen und Tamins. D. schrieb zahlreiche Lied- und Chorkompositionen für versch. Sammlungen, Kirchengesangbücher und Singspiele, und verfasste diverse Kurzgeschichten über Leben und Brauchtum im Schams. Nebenamtl. Tätigkeit für die Schweiz. Gesellschaft für Volkskunde, die Rätorom. Chrestomathie und Dùn da Nadal. 1917-20 Präs. der Uniun rumantscha da Schons. D. ist einer der wichtigsten Komponisten und Sammler des Liedguts in allen rätorom. Idiomen. U.a. mit dem Schiller-Preis ausgezeichnet.

Quellen und Literatur

  • Bedeutende Bündner aus fünf Jahrhunderten 2, 1970, 408-414, (mit Werkverz. und Bibl.)
  • J. Michael, «Tumasch D.-tarda undrientscha», in Annalas 85, 1972, 9-22
Weblinks
Weitere Links
e-LIR
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 31.7.1889 ✝︎ 3.10.1963