de fr it

PonzianoTogni

8.2.1906 Plurs, 10.6.1971 Bellinzona, von San Vittore. Sohn des Vittore, Brauereibesitzers, und der Giuseppina geb. Vanossi. 1935 Bianca Dagnino, aus Genua. Jugend in Chiavenna. Mittelschule am Kollegium von Saronno (Lombardei). Stud. der Architektur und Malerei an der Scuola superiore di Belle Arti Beato Angelico und an der Kunstakad. Brera in Mailand, 1930 Architekturdiplom. Beginn der Tätigkeit als Maler. 1936-40 verbrachte T. die Winter in Florenz an der Accademia di Belle Arti, die Sommer in Graubünden. Seine hauptsächl. Wohnorte waren Poschiavo, Sedrun, Zürich und Monticello. T. malte Innenräume, Stillleben, Porträts und Landschaften und orientierte sich dabei an der künstler. Tradition Italiens. Darstellungen von Ateliers zeugen vom Einfluss der Pittura metafisica. T. schuf auch Wandmalereien.

Quellen und Literatur

  • M. Huggler, Ponziano T., 1980
  • BLSK, 1040
Weblinks
Weitere Links
SIKART
e-LIR
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 8.2.1906 ✝︎ 10.6.1971