de fr it

MartinTrepp

25.2.1877 Splügen, 27.12.1949 Thun, reformiert, von Nufenen. Sohn des Johann Martin, Postpackers und Postkondukteurs, und der Anna Maria geborene Meuli. 1918 Laura Wenzel geborene Gerber, Tochter des Ulrich, Metzgers. Theologiestudium in Basel, Zürich, Berlin und Heidelberg, 1900-1904 Pfarrer in Trimmis. 1906 Dr. phil. der Universität Bern. 1908-1942 Lehrer für Deutsch, Geschichte und alte Sprachen am Progymnasium Thun, ab 1921 Schulvorsteher. 1932-1940 Präsident des Schweizerischen Vereins für staatsbürgerliche Bildung. Martin Trepp engagierte sich als Stadtbibliothekar, freisinniger Gemeindepolitiker und Lokalhistoriker.

Quellen und Literatur

  • Geschäftsbl. für den obern Theil des Kt. Bern, 1949, Nr. 153
  • M. Frank, Die älteste Thuner Schule im Wandel, 1988, 74-77
Weblinks
Normdateien
GND
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 25.2.1877 ✝︎ 27.12.1949

Zitiervorschlag

Thomas Schmid: "Trepp, Martin", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 07.04.2011. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/042470/2011-04-07/, konsultiert am 29.05.2022.