de fr it

August vonBonstetten

16.2.1796 Bern, 15.5.1879 Vechigen, ref., von Bern. Sohn des Johann Karl, Berner Grossrats. Ledig. Architektur- und Landschaftsmaler. Nach ersten Kontakten mit der Malerei durch seinen Vater malte und zeichnete B. bereits als Hauptmann in holländ. Diensten und machte eine Ausstellung in Brüssel (u.a. "Innenansicht der Kathedrale von Antwerpen"). Studienreise nach Italien während eines Diensturlaubs. Ab 1826 Mitglied des bern. Gr. Rats. 1829 Wohnsitznahme im Familiengut in Sinneringen (Gem. Vechigen). B. verkehrte mit Alexandre Calame, dem bedeutendsten romant. Genfer Landschaftsmaler. Seine grossformatigen, italianisierenden Landschaftsgemälde mit niederländ. Elementen sind in der akad. Tradition des 18. Jh. gehalten.

Quellen und Literatur

  • P.F. Kopp et al., Malerische Reisen durch die schöne alte Schweiz, 1982
  • N. Clerc, August von B. 1796-1879, 2001
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Familiäre Zugehörigkeit
Lebensdaten ∗︎ 16.2.1796 ✝︎ 15.5.1879

Zitiervorschlag

Braun-Bucher, Barbara: "Bonstetten, August von", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 08.11.2002. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/042493/2002-11-08/, konsultiert am 07.05.2021.