de fr it

Rudolf FriedrichKocher

26.8.1811 Bern, 12.11.1875 Bern, reformiert, von Thun und Aarau. Sohn des Johann David, Pfarrers. Ledig. Privatunterricht beim Vater, abgebrochenes Lehramtsstudium, Studium der Pharmazie in Giessen bei Justus von Liebig, Staatsexamen als Apotheker. Erwerb der Wyttenbach'schen Apotheke in Bern und Tätigkeit als Offizinapotheker. Sammler von alten, vor allem von bernischen Münzen sowie von naturhistorischen Objekten (Pflanzen und Tiere). 1851-1852 Reise in den Orient, 1869 Reise nach Ägypten. 1870 Verkauf seiner Apotheke. Rudolf Friedrich Kocher vermachte seine Sammlungen dem Berner Naturhistorischen Museum und dem Botanischen Garten. Er übersetzte die "Pharmacopoea Helvetica" von 1865 vom Deutschen ins Lateinische.

Quellen und Literatur

  • J. Thomann et al., Fs. zum 100. Geburtstag des Schweiz. Apothekervereins, 1946, 265 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 26.8.1811 ✝︎ 12.11.1875

Zitiervorschlag

François Ledermann: "Kocher, Rudolf Friedrich", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 11.08.2006. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/042553/2006-08-11/, konsultiert am 26.05.2022.