de fr it

PaulPerrenoud

9.2.1846 La Sagne, 24.12.1889 Bern, von La Chaux-de-Fonds. Sohn des Ulysse und der Marie Caroline geborene Würflein. Ledig. Studium der Pharmazie in Bern, 1871 Apothekerexamen. Nach Assistenz am Eidgenössischen Polytechnikum in Zürich und in Würzburg 1873 Übernahme der Leitung der Berner Staatsapotheke (bis zu seinem Tod). Lehrtätigkeit an der Universität Bern, 1877 Dr. phil. und Ernennung zum Privatdozent, 1883 zum ausserordentlichen Professor für Pharmazie und Pharmakognosie. Paul Perrenoud übte forensische Tätigkeiten aus, war Experte bei den pharmazeutischen Prüfungen und wirkte als Apothekeninspektor.

Quellen und Literatur

  • Fs. zum 150jährigen Bestehen des Schweiz. Apothekervereins, hg. von F. Ledermann, 1993, 267 f.
Weblinks
Normdateien
GND
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 9.2.1846 ✝︎ 24.12.1889

Zitiervorschlag

François Ledermann: "Perrenoud, Paul", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 31.10.2008. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/042557/2008-10-31/, konsultiert am 28.05.2022.