de fr it

GeorgesFavey

24.9.1847 Pompaples, 26.5.1919 Lausanne, ref., von Pompaples und Eclépens. Sohn des Georges Louis, Notars, Obersten und Abgeordneten, und der Marie geb. Vouga. Louise Beauverd, Tochter des Jules, Zahnarztes, Lausanner Gemeinderates und Abgeordneten. 1871 Lizenziat der Rechte in Lausanne, 1877 waadtländ. Anwaltspatent. 1872-74 Sekretär der Schweizer Gesandtschaft in Paris. Neben seiner Tätigkeit als Anwalt (1877, 1885-1900) war F. Magistrat (1874-86 Staatsanwalt in Lausanne, 1880-1900 eidg. Untersuchungsrichter, 1900-19 Bundesrichter, 1913 Präs. des Bundesgerichts) und Professor (1878-90 PD an der Akademie Lausanne, 1890-1901 o. Prof. für Straf-, Verfahrens- und diplomat. Recht, 1902-1919 Lehrbeauftragter für diplomat. Recht, 1892-94 Rektor). Während des Krieges führte er in mustergültiger Weise den Vorsitz des Bundesstrafgerichts. Mitglied versch. wichtiger eidg. Kommissionen. 1890-97 liberaler Gemeinderat (Legislative) in Lausanne. Infanterie-Oberst, später Mitglied des Generalstabes. 1864-71 Mitglied der Gesellschaft Belles-Lettres (1870 Präs.). Als Präsident der Société d'histoire de la Suisse romande (1885-90) und Mitbegründer der Société vaudoise d'histoire et d'archéologie (1903) war F. an mehreren hist. Publikationen beteiligt. 1904-07 Präs. des Schweiz. Juristenvereins. 1892 Doktor h.c. der Univ. Padua.

Quellen und Literatur

  • Generalstab 8, 116
  • Professeurs Lausanne, 401 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF