de fr it

Jean-Baptiste BernardCuttat

Stich eines unbekannten Künstlers (Universitätsbibliothek Basel).
Stich eines unbekannten Künstlers (Universitätsbibliothek Basel).

19.1.1776 (und nicht am 20.1.) Delsberg, 6.11.1838 Colmar, kath.; Sohn des Joseph und der Marie-Anne Parrat. C. besuchte das Kollegium von Pruntrut, 1792-95 jenes von Solothurn und 1795-97 das Collegium Germanicum in Rom. Doktor der Theologie, 1797 Ordination. Vikar in Kaltern (Bozen, Südtirol), 1802-05 Lehrer, 1805-09 Vikar in Delsberg. Pfarrverweser, ab 1811 Pfarrer von Basel, 1820 Pfarrer und Dekan von Pruntrut, 1829 Provikar des Jura in der Diözese Basel, 1830 nichtresidierender Chorherr der Kathedrale Solothurn. Da C. die strikte Befolgung der kath. Lehre forderte, geriet er in Konflikt mit der liberalen Berner Regierung. Er verweigerte 1832 den vom Klerus geforderten Eid, widersetzte sich der Verweltlichung des Schulwesens und bekämpfte die josephinischen Tendenzen der Badener Artikel (1834). Als er nach der Annahme dieser Artikel 1836 der Anstiftung zum Aufruhr angeklagt wurde, floh er ins Elsass.

Quellen und Literatur

  • E. Folletête, «Rauracia sacra», in Actes SJE, 1931, 134
  • Le Jura de A à Z, 1991, 99
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 19.1.1776 (und nicht am 20.1.) ✝︎ 6.11.1838