de fr it

Jean-PierreSchaller

3.3.1924 Pruntrut, kath., von Vermes. Sohn des Georges, Industriellen, und der Laetitia geb. Crevoisier. Bruder des François (->). Theologiestud. an der Univ. Freiburg, 1948 Promotion, 1974 Promotion in Religionswissenschaften an der Pariser Sorbonne. 1949 Priesterweihe. 1949-54 Vikar in Zürich und 1954-59 in Saint-Imier. 1959-89 Religionslehrer an der Kantonsschule Pruntrut. 1969 Gastprof. für Medizinethik an der Univ. Laval in Quebec. Der eloquente Redner S. predigte ab 1956 in der Pfarrei Trinité in Paris und später in der Pfarrei Saint-Louis d'Antin im 9. Arrondissement. Als Delegierter des Hl. Stuhls bei der Unesco nahm er an mehreren internat. Bildungskongressen teil. 1981-2007 war er vom Hl. Stuhl ernannter kirchl. Berater der Internat. Föderation der kath. Apotheker und Apothekerinnen und 1986 Berater des päpstl. Rats für die Seelsorge im Gesundheitswesen. Er verfasste zahlreiche Publikationen. 1975 Offizier des Ordens Palmes académiques, 2002 Ritter der Ehrenlegion.

Quellen und Literatur

  • Anthologie jurassienne 2, 1965, 544-553
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 3.3.1924