de fr it

IvoFürer

20.4.1930 Gossau (SG), kath., von Gossau. Sohn des Jakob, Juristen und Gemeindeammanns. Cousin des Arthur (->). Stud. der Theologie in Innsbruck (lic. theol.), des Kirchenrechts in Rom (1957 Dr. iur. can.), 1954 Priester. 1958-63 Vikar in Herisau, 1963-67 in Altstätten. 1967 wurde F. mit der Verwirklichung der Beschlüsse des 2. Vatikanums im Bistum St. Gallen betraut. 1969 wurde er Bischofsvikar. F. beteiligte sich auf Bistumsebene wie gesamtschweizerisch führend an der Synode 72. Er war Mitglied in verschiedenen kirchl. Gremien (u.a. in der Schweiz. Pastoralplanungskommission) und Mitbegründer der Arbeitsgemeinschaft christl. Kirchen in der Schweiz. 1977-95 amtierte er als Generalsekr. des Rates der Europ. Bischofskonferenzen mit Sitz in St. Gallen. 1975 erfolgte seine Wahl ins Domkapitel, 1991 wurde er Domdekan. 1995-2006 war er Bf. des Bistums St. Gallen (ab Okt. 2005 Administrator).

Quellen und Literatur

  • HS I/2, 1041
  • F.X. Bischof, Ortskirche unterwegs, 1997
  • Gatz, Bischöfe 1945, 530
  • J. Osterwalder et al., Dem Volk Gottes dienen, 2005
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF