de fr it

Johann JakobBäbler

3.5.1836 Schwanden (GL), 14.7.1900 Baden, ref., von Matt. Sohn des Johann Jakob, Sekundarlehrers in Glarus und Verfassers zahlreicher gesch. und pädagog. Abhandlungen, und der Sophia geb. Wild. 1861 Maria Sophia Riniker, Tochter des Samuel, von Schinznach. Stud. der alten Sprachen, der Philosophie, Germanistik und Gesch. in Basel und Bonn, 1859 Promotion. 1859-66 Bezirkslehrer in Brugg, 1866-76 Gymnasiallehrer in Bern und PD für Gesch. und Pädagogik, 1876-1900 Lehrer für Deutsch und Gesch. an der Kantonsschule Aarau. Verfasser zahlreicher pädagog., philolog. und hist. Abhandlungen. Begr. der "Brugger Neujahrsblätter", Mitbegr. der Stadtbibliothek Brugg. Bedeutender Flurnamenforscher im Kt. Aargau (Sammlung im Staatsarchiv).

Quellen und Literatur

  • StAAG, Nachlass
  • BLAG, 30 f., (mit Werkverz.)
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF