de fr it

MelchiorThut

11.1.1736 Linthal (heute Gemeinde Glarus Süd), 3.8.1784 Wien, reformiert, von Linthal. Sohn des Heinrich, Bauern, und der Magdalena Knobel. 1763 Anna Margreth Zweifel, Tochter des Fridolin, Wachtmeisters. Der grossgewachsene Melchior Thut (7 Fuss 6 Zoll = 2,31 m) reiste ab 1764 in alter Schweizer Tracht in halb Europa umher und liess sich gegen Geld bestaunen. 1765-1777 war er Kammerdiener des Herzogs Karl Eugen von Württemberg in Ludwigsburg. 1773 wurde er von Johann Kaspar Lavater in Zürich für dessen "Physiognomische Fragmente zur Beförderung der Menschenkenntnis und der Menschenliebe" porträtiert. Eveline Hasler verarbeitete Thuts Geschichte im Roman "Der Riese im Baum" (1988).

Quellen und Literatur

  • H. Stüssi, «Aus der Gesch. des Geschlechtes Thut», in Neujahrsbote für das Glarner Hinterland 1, 1967, 7-26
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 11.1.1736 ✝︎ 3.8.1784

Zitiervorschlag

Veronika Feller-Vest: "Thut, Melchior", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 29.10.2013. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/042761/2013-10-29/, konsultiert am 22.04.2024.