de fr it

ErnstAlker

22.12.1895 Wien, 5.8.1972 Cademario, katholisch, Österreicher, später schwedischer Staatsbürger. Sohn des Maximilian, Hofrats, und der Marie geborene Hauser. Maria Pawelke. Studium der Germanistik, Kunstgeschichte und Philosophie in Wien (1918 Doktorat), 1924 Dr. phil. in Groningen. Ab 1924 Gymnasiallehrer in Arnheim (Niederlande). 1931 Bibliothekarsdiplom in Leipzig. Auf der Flucht vor dem Nationalsozialismus Emigration nach Schweden, 1934-1942 Dozent an der Universität Lund, 1942-1946 Professor an der Handelsschule in Stockholm. In Freiburg ab 1946 ausserordentlicher Professor für neuere deutsche Literaturgeschichte, 1950-1969 ordentlicher Professor für deutsche Literaturgeschichte, zahlreiche Doktoranden. Seine zweibändige "Geschichte der deutschen Literatur von Goethes Tod bis zur Gegenwart" (1949-1950) wurde zum Klassiker.

Quellen und Literatur

  • Gesch. der dt. Lit. von Goethes Tod bis zur Gegenwart. 2 Bde., 1949-50
  • [B.S. Scherer], Ernst Alker, [1974]
  • Gesch. der Univ. Freiburg, Schweiz, 1889-1989, Bde. 2-3, 1991-92
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 22.12.1895 ✝︎ 5.8.1972

Zitiervorschlag

Marianne Rolle: "Alker, Ernst", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 24.04.2001, übersetzt aus dem Französischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/042795/2001-04-24/, konsultiert am 28.05.2024.