de fr it

JeanRoudaut

1.6.1929 Morlaix (Bretagne), Franzose. Verheiratet. Dozent für Philosophie. 1956 Lehrbeauftragter für franz. Sprache an der Univ. Thessaloniki, dann Prof. in Pisa. 1973 ao., 1974-91 o. Prof. für moderne und zeitgenössische franz. Literatur an der Univ. Freiburg. R.s literar. Ansatz erfolgte losgelöst von Modeströmungen und stellte enge Bezüge zur Musik, zum Kino und zur Malerei her. Er war auch Romanautor, schrieb als Kritiker im "Magazine littéraire" und stand insbesondere Michel Butor, Yves Bonnefoy und Jean Starobinski nahe. R. interessierte sich für die Literatur der franz. Schweiz und war Mitarbeiter der "Revue de Belles-Lettres". Seit 1991 lebt er in Paris und in der Bretagne.

Quellen und Literatur

  • Ce qui nous revient, 1980
  • Une ombre au tableau, 1988
  • Gesch. der Univ. Freiburg, Schweiz, 1889-1989, Bd. 3, 1992, 986
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 1.6.1929