de fr it

WilhelmSchönenberger

21.9.1898 Gähwil (Gem. Kirchberg SG), 5.3.1985 Altdorf (UR), kath., von Lütisburg. Sohn des Thomas, Lehrers, und der Paulina geb. Pfiffner. 1926 Maria Agnes Meyer, Tochter des Caspar. Rechtsstud. in Freiburg und Bern, 1922 Dr. iur., Stud. des röm. Rechts in München (1926) und Berlin (1926-27). Ab 1927 ao., ab 1929 o. Prof. für röm. Recht und internat. Privatrecht an der Univ. Freiburg. 1937-64 Bundesrichter, zwei Jahre lang in der öffentlichrechtl. Abteilung, dann in der 1. Zivilabt. (1959-64 Präs.). 1949-67 Präs. des Freiburger Hochschulrats, als solcher Bindeglied zwischen der Universität und der kath. Hierarchie der Schweiz. Mit Hugo Oser Verfasser des Werks "Kommentar zum Obligationenrecht" (3 Bde., 1929-47). 1958 Dr. h.c. und 1967 Ehrensenator der Univ. Freiburg. Generalstabsoberst.

Quellen und Literatur

  • Gesch. der Univ. Freiburg Schweiz, 1889-1989, Bd. 1, 1991, 212; 2, 1991, 588 f.
  • Generalstab 8, 322 f.
  • S. Biland, Der Hochschulrat der Univ. Freiburg/Fribourg (1949-1967), 2004
Weblinks
Normdateien
GND