de fr it

Marie-HumbertVicaire

15.12.1906 Brest, 2.10.1993 Freiburg, katholisch, Franzose. 1928 Eintritt in den Dominikanerorden, Studium in Le Saulchoir (Belgien), 1934 Priesterweihe. 1937 ausserordentlicher Professor für Kirchengeschichte an der Universität Freiburg. Französischer Offizier, Kriegsgefangenschaft. 1946-1977 ordentlicher Professor in Freiburg. Marie-Humbert Vicaire beschäftigte sich insbesondere mit der Entstehung seines Ordens und veröffentlichte über dessen Gründer eine zweibändige "Geschichte des heiligen Dominikus" (1962-1963, französisch 1957). Beiträge verfasste er für den "Dictionnaire d'histoire et de géographie ecclésiastiques" und die "Revue d'histoire ecclésiastique" von Löwen. 1965 war er Mitgründer der "Cahiers de Fanjeaux". Vicaire pflegte freundschaftliche Kontakte mit den Historikern Lucien Febvre und Fernand Braudel. Präsident der Société française von Freiburg und der Union des Français der Schweiz.

Quellen und Literatur

  • Gesch. der Univ. Freiburg, Schweiz, 1889-1989, Bd. 3, 1992, 1000
  • Evangile et mission, 7.10.1993, 916
  • ZSK 88, 1994, 198 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Jacques Rime: "Vicaire, Marie-Humbert", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 03.07.2012, übersetzt aus dem Französischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/042829/2012-07-03/, konsultiert am 15.06.2024.