de fr it

CharlesBlösch

24.10.1818 Mülhausen, 9.8.1908 Laufenburg, reformiert, von Mörigen. Sohn des Samuel, Blumenmalers. 1) Caroline Erhardt, 2) Magdalena Häfele. Lehre als Stoffmustermaler in Mülhausen. 1835-1838 Anstellung in Paris, Besuch von Vorlesungen an der Sorbonne und von Kursen am Conservatoire des Arts et Métiers. Danach Anstellungen bei Stoffdruckereien in Mülhausen, Berlin und Glarus. 1847 eigenes Atelier zusammen mit seinem Bruder, zuerst in Paris, dann in Mülhausen. Ab 1875 in Laufenburg, dort Vizeammann. 1881 Eintritt in die Aargauische Naturforschende Gesellschaft, 1885 in die Schweizerische Entomologische Gesellschaft. Als grosser Sammler und qualifizierter Kenner der Insekten aquarellierte und ordnete er diese systematisch in einem mehrbändigen entomologischen Bilderbuch.

Quellen und Literatur

  • Naturhist. Museum Aarau, Insektenslg.
  • Kupferstichkabinett der ÖKB
  • E. Blösch, «Zur Erinnerung an Charles Blösch, 1818-1908», in Mitt. der Aarg. Naturforschenden Ges. 11, 1909, 99-113
  • BLAG, 83-85, (mit Werkverz.)
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 24.10.1818 ✝︎ 9.8.1908

Zitiervorschlag

Luc Lienhard: "Blösch, Charles", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 03.06.2004. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/042869/2004-06-03/, konsultiert am 04.03.2024.