de fr it

RobertBeder

16.2.1885 Riesbach (heute Zürich), 19.11.1930 Córdoba (Argentinien), von Enge (heute Zürich). Sohn des Jakob Caspar, Textilunternehmers. Neffe von Arnold Bodmer. 1914 Martha Maag, Tochter des Martin, von Bachenbülach. Industrieschule Zürich, 1903-09 Stud. der Mineralogie und Geologie am Eidg. Polytechnikum in Zürich, 1907-08 in Paris, 1909 Dr. phil. der Univ. Zürich. 1909-11 Studienreisen in Deutschland, Belgien und Böhmen. Ab 1911 in Argentinien, zunächst als Mitarbeiter am Museo de la Plata in Buenos Aires, 1912-24 als Geologe in der Dirección General de Minas, Geología e Hidrología im Ministerium für Ackerbau, 1926-30 als Prof. für Geologie und Mineralogie an der Univ. Córdoba. Mitherausgeber einer geolog. Landeskarte Argentiniens, Verfasser zahlreicher Beiträge zur Geologie einzelner Provinzen, über Grundwasser- und Erzvorkommen sowie eines Lehrmittels für den mineralog. Unterricht an der Volksschule.

Quellen und Literatur

  • C. Göhri, L. Wehrli, Zum Andenken an Dr. Robert B. 1885-1930, 1931
  • E. Brandenberger, «Robert B. 1885-1930», in Schweiz. Mineralog. und Petrograph. Mitt. 12, 1932, 1-4
  • C. Burri, «Prof. Dr. Robert B. 1885-1930», in Verh. SNG, 1932, 459-462, (alle mit Werkverz.)
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 16.2.1885 ✝︎ 19.11.1930