de fr it

ArnoldCorti

23.2.1873 Winterthur, 18.10.1932 Zürich, kath., von Stabio und Winterthur (ab 1882). Sohn des Jean, Baumeisters, und der Louise geb. C. Helene Stamm, Bethelschwester, von Iserlohn (Westfalen). Gymnasium in Winterthur, Chemiestud. an den Univ. Zürich und München (1897 Promotion). Chemiker bei der Flora AG Dübendorf, später Direktor, dann Direktor der wissenschaftlichen Abteilung der Firma Maggi in Kemptthal. C. beschäftigte sich in seiner Freizeit mit Entomologie, insbesondere mit der Biologie und Systematik von Eulenfaltern (Noctuidae), und publizierte zur Systematik der Unterfam. Agrotinae. Als internat. anerkannte Autorität wurde ihm die Bearbeitung dieser Gruppe im Nachtragsband des Standardwerks von Adalbert Seitz "Die Gross-Schmetterlinge der Erde" übertragen, was er aber nicht zu Ende führen konnte.

Quellen und Literatur

  • Naturhist. Museum Basel, Slg.
  • O. Schneider-Orelli, «Dr. Arnold C.», in Mitt. der Schweiz. Entomolog. Gesellschaft 15, 1932, 335-338, (mit Werkverz.)
  • E. Weilenmann, «Arnold C.», in Vjschr. der Naturforschenden Gesellschaft in Zürich 77, 1932, 278-281, (mit Werkverz.)
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 23.2.1873 ✝︎ 18.10.1932