de fr it

Agénor deGasparin

12.7.1810 Orange (Provence), 14.5.1871 Pregny-Chambésy, prot., aus Morsiglia (Korsika). Graf. Sohn des Adrien, Agronomen, Innenministers von Kg. Louis-Philippe, und der Adèle geb. de Daunant. 1837 Valérie Boissier (->). Stud. der Rechte in Paris, Anwalt. 1837-48 Steuereinnehmer des Staatsrates, 1842-47 Abgeordneter Korsikas. 1848 verlegte das Ehepaar sein Domizil in die Westschweiz. G. thematisierte soziale, polit. und religiöse Fragen und publizierte zur Trennung von Kirche und Staat, zur Abschaffung der Sklaverei, zur Neuenburgerfrage sowie zum Protestantismus und zum Glauben. 1842 unterstützte G. Louis Germond öffentlich bei der Gründung eines Diakonissenhauses (ab 1852 in Saint-Loup), 1859 aber förderte er im Namen der Glaubensfreiheit die Bemühungen seiner Frau bei der Gründung der Ecole normale de gardes-malades (Pflegerinnenschule) in Lausanne.

Quellen und Literatur

  • StadtA Orange, Nachlass
  • E. und E. Haag, La France protestante, 21877-1888, 6
  • T. Borel, Le comte Agénor de G., 1879
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF