de fr it

Carl GustavMannerheim

4.6.1867 Askainen (Finnland), 27.1.1951 Lausanne, Finne. 1939-44 Oberbefehlshaber der finn. Armee, 1944-46 Staatspräsident. Durch den international bewunderten, von ihm organisierten finn. Widerstand gegen die überlegenen sowjet. Verbände wurde M. im Winterkrieg 1939-40 zur nationalen Integrationsfigur. Ab Mitte 1940 näherte sich Finnland unter seinem Einfluss Deutschland an und führte an dessen Seite Krieg gegen die Sowjetunion ("Fortsetzungskrieg" 1941-44). Aus gesundheitl. Gründen hielt sich M. ab 1943 mehrmals in Lugano und Lausanne auf. In Glion, seinem Alterssitz ab 1948, schrieb M. seine Memoiren. Die Wahrnehmung Finnlands in der Schweiz wurde massgeblich durch M. geprägt. In Territet wurde ihm ein Denkmal errichtet.

Quellen und Literatur

  • Erinnerungen, 1952, (schwed., 2 Bde., 1951-52)
  • V. Meri, «Aus dem Sturm in die Stille - C.G. M. in der Schweiz», in Bausteine, hg. von I. Schellbach-Kopra, M. von Grüningen, 1991, 99-115
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 4.6.1867 ✝︎ 27.1.1951