de fr it

LéonMetchnikoff

30.5.1838 St. Petersburg, 30.6.1888 Clarens (Gem. Montreux), Russe. M. studierte an versch. Universitäten in Russland, bevor man ihn wegen revolutionärer Aktivitäten vom Vorlesungsbesuch ausschloss. Er emigrierte in der Folge nach Italien. 1864-74 war er in Genf für die Internat. Arbeiter-Assoziation tätig, danach leitete er bis 1876 in Tokio eine russ. Schule. Nach seiner Rückkehr in die Schweiz arbeitete M. an der Länderkunde "Nouvelle Géographie Universelle" (19 Bde., 1876-94) von Elisée Reclus mit und wirkte 1883-88 als Dozent für vergleichende Geografie und Statistik an der Akad. Neuenburg. Er gründete 1885 die Société neuchâteloise de géographie mit.

Quellen und Literatur

  • L'Empire japonais, 1881
  • La civilisation et les grands fleuves historiques, 1889, (postum)
  • Bull. de la Société neuchâteloise de géographie, 1888, Nr. 4
  • A. Valota, «Gli incontri della Missione Iwakura. Il Rinnovamento Meiji visto da un anarchico russo: la vita e l'opera di Lev Il'ič Mečnikov (1838-1888)», in Il Giappone moderno alla ricerca dell'Occidente, 1994
  • P. Jud, Léon M., 1838-1888, 1995
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 30.5.1838 ✝︎ 30.6.1888

Zitiervorschlag

Jud, Peter: "Metchnikoff, Léon", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 05.11.2009. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/042933/2009-11-05/, konsultiert am 30.11.2020.