de fr it

Ivan MincovVazov

27.6.1850 Sopot (Bulgarien), 22.9.1921 Sofia, Bulgare. Ausbildung als Lehrer, 1897-99 bulgar. Unterrichtsminister, danach Schriftsteller. V. wurde mit seinen Romanen, Gedichten und Dramen zum Patriarchen der neuen bulgar. Literatur. Nach Aufenthalten in Luzern und Chamonix 1893 publizierte er im selben Jahr anstelle des geplanten Alpenbuchs in der bulgar. Zeitschrift "Misal" den Reisebericht "Pilat" mit dem Untertitel "Schweizer Notizen". V. schildert darin einen Ausflug von Luzern über den Vierwaldstättersee zum Pilatus. In Chamonix entstanden 1893 zwei Gedichtzyklen "Was der Montblanc flüsterte" und "Der Genfersee". 1911 besuchte V. mit der jungen Schriftstellerin Evgenija Elmazova und deren Sohn Pavel Interlaken und Genf. 1914 weilte V. noch einmal allein in Interlaken, danach im gleichen Jahr auf Empfehlung von Ivan Dimitrov Šišmanov in Chesières.

Quellen und Literatur

  • Landschaft und Lyrik, hg. von P. Brang, 1998, 372-388
  • Z. Staikov, «Die Schweiz im Bulgarien der Jahrhundertwende», in Bild und Begegnung, hg. von P. Brang et al., 1996, 167-183
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 27.6.1850 ✝︎ 22.9.1921