de fr it

PaulHofer

8.8.1909 Bern, 26.12.1995 Bern, ref., von Schüpfen. Sohn des Friedrich. 1942 Bertha Gertrud Wild, Tochter des Johann Jakob. Stud. der Kunstgeschichte an den Univ. München (1931-33) und Bern (1938 Doktorat, 1948 Habilitation). 1954-62 Prof. für Kunst- und Architekturgesch. an der Univ. Bern und 1962-64 an der Univ. Lausanne. 1964-80 Ordinarius für Städtebaugeschichte und Restaurierung an der ETH Zürich. Zu H.s Arbeiten zählen das Inventar der Baudenkmäler der Stadt Bern ("Kunstdenkmäler der Schweiz, Kt. Bern", Bde. 1-3 und 5, 1947-69), die Städte des Mittellands im MA sowie die Städte in Kleinasien und in Italien. H. verzeichnete in seinen Forschungsarbeiten zunächst die Baustrukturen und formulierte davon ausgehend theoret. Interpretationsmuster, die das Raumkonzept in den Vordergrund stellten.

Quellen und Literatur

  • Paul H. an der Architekturschule, 1980
  • Die Stadt mit Eigenschaften, hg. von A. Corboz, 1991, (mit Werkverz.)
  • Professeurs Lausanne, 606
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 8.8.1909 ✝︎ 26.12.1995