de fr it

Lucy-ClaireGretillat-Bouchet

19.7.1915 Sefula (Sambia), 29.12.1996 Bevaix, ref., von Boudry und Montmollin. Tochter des Missionarsehepaars Juste Bouchet und Isabelle Clara geb. Roulet. 1942 Charles Albert Gretillat, Pfarrer. Für den Schulbesuch wurde G. 1927 nach Genf geschickt. Dort studierte sie 1934-39 als einzige Frau evang. Theologie, wurde 1940 von der ref. Genfer Kirche ordiniert und als Pfarrhelferin beschäftigt. Nach der Heirat begleitete sie 1942 ihren Mann nach Saint-Aubin-Sauges, wo sie ihre vier Kinder erzog. Da die Neuenburger Kirche sie nicht zum Pfarramt zuliess, setzte sie sich für die Frauenordination ein, engagierte sich als Theologin in der Mädchen- und Frauenarbeit und vertrat die Romandie auf nationaler Ebene 1950-60 im Evang. Frauenbund der Schweiz, 1954-61 im Christl. Verein Junger Frauen (CVJF), ab 1955 als dessen Delegierte beim CVJF-Weltbund sowie 1957-61 beim Bund Schweiz. Frauenorganisationen.

Quellen und Literatur

  • Gosteli-Stiftung, Worblaufen (Lebenslauf)
  • C. Besson et al., Denn wir Frauen sind anders, 1996, 24 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Variante(n)
Lucy-Claire Bouchet (Taufname)
Lucy-Claire Gretillat (Ehename)
Lebensdaten ∗︎ 19.7.1915 ✝︎ 29.12.1996