de fr it

AndréHaefliger

22.5.1929 Nyon, von Seeberg und Nyon. Sohn des Charles, Bankangestellten, und der Elise geb. Destraz. Ermina Polakovits. Gymnasium in Genf, Stud. der Mathematik in Lausanne, 1958 Promotion in Paris, 1959-61 am Institute for Advanced Study in Princeton. 1961 ao. und 1962 o. Prof. für Algebra und Topologie an der Univ. Genf. 1974-75 Präs. der Schweiz. Mathemat. Gesellschaft. H. hat grundlegende Beiträge in der Topologie, zur Theorie der Blätterungen, der Mannigfaltigkeiten und zur Knotentheorie geliefert. Ein dominantes Thema ist die Erweiterung des Gruppenbegriffs in geometr. Situationen. H. hat weltweit Einfluss ausgeübt durch die Schaffung der hervorragenden mathemat. Schule in Genf, aus welcher Forscher wie Vaughan Jones (Fieldsmedaille 1990) hervorgingen. 1992 Dr. h.c. der ETH Zürich.

Quellen und Literatur

  • Recueil des professeurs de l'Université de Genève 1981, 1982, 182
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Variante(n)
André Häfliger
Lebensdaten ∗︎ 22.5.1929