de fr it

MarcCamoletti

Der Architekt Marc Camoletti, gezeichnet während des Baus des klassizistischen Genfer Musée d'art et d'histoire. Karikatur von Godefroy in Le Nouveau Panthéon, 1908 (Bibliothèque de Genève, Archives A. & G. Zimmermann).
Der Architekt Marc Camoletti, gezeichnet während des Baus des klassizistischen Genfer Musée d'art et d'histoire. Karikatur von Godefroy in Le Nouveau Panthéon, 1908 (Bibliothèque de Genève, Archives A. & G. Zimmermann).

12.8.1857 Cartigny, 13.12.1940 Genf, ref., von Cartigny. Sohn des Jean-Christophe und der Rosalie geb. Dunand. Bruder des John (->). 1891 Eléonore Glasson, Tochter des Jules, von Bulle. C. studierte an der Ecole des Beaux-Arts in Paris und arbeitete im Atelier von Jules-Louis André. 1884-1894 war er Geschäftspartner seines Bruders. 1895 trat er dem Schweiz. Ingenieur- und Architektenverein bei. C. erbaute das Musée d'art et d'histoire in Genf, zahlreiche Mietshäuser und Schulen sowie Hotels und Kasinos in Frankreich und Ägypten. Er war überdies eidg. Experte für Zeichnen im Berufsschulunterricht. Gründungsmitglied der franz. Handelskammer und des Berufsverbands der Architekten des Kt. Genf sowie Gemeinderat (Legislative) in Genf.

Quellen und Literatur

  • La Patrie suisse, Nr. 30, 1894, 233 f.
  • Architektenlex., 115 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Familiäre Zugehörigkeit
Lebensdaten ∗︎ 12.8.1857 ✝︎ 13.12.1940

Zitiervorschlag

Courtiau, Catherine: "Camoletti, Marc", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 19.01.2012, übersetzt aus dem Französischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/043185/2012-01-19/, konsultiert am 08.03.2021.