de fr it

ThomasHollis

14.4.1720 London, 1.1.1774 Corscombe (Dorset), prot. Dissenter, Brite. Sohn des Thomas. Ledig. Der Alleinerbe einer reichen engl. Familie studierte ohne Abschluss. 1748-53 unternahm er Bildungsreisen auf dem Kontinent, die ihn auch in die Schweiz führten. Er war ein Sammler von Kunstaltertümern und unterstützte Druckwerke der engl. Aufklärung, die für Freiheit in Politik und Religion eintraten. Viele von ihnen verschenkte er ins Ausland, u.a. nach Zürich. H.' zweitgrösste Vergabung (450 erlesene Bände) ging 1758-65 durch die Vermittlung Jean-Rodolphe Vautravers' anonym an den Staat Bern. Empört über Repressionen Berns gegenüber Kritikern (z.B. gegen Jean-Jacques Rousseau) unterstützte H. später nur noch die nordamerikan. Kolonisten gegen die brit. Regierung; die grösste Schenkung ging an das Harvard College.

Quellen und Literatur

  • H. Utz, Die H.-Slg. in Bern, 1959
  • W.H. Bond, Thomas H. of Lincoln's Inn, 1990
  • Oxford Dictionary of National Biography 27, 2004, 749-751
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 14.4.1720 ✝︎ 1.1.1774