de fr it

EdouardChavannes

5.10.1865 Lyon, 29.1.1918 Paris, ref., von Vevey. Sohn des Emile, Ingenieurs und Werkstättenleiters in Lyon, und der Blanche geb. Dapples. Alice Dor, Tochter des Henri, Arztes in Lyon. 1876 Progymnasium Galliard in Lausanne, Gymnasium in Lyon, 1885-89 Ecole normale supérieure in Paris. 1889 Attaché der franz. Gesandtschaft in Peking. Ab 1893 Chinesischlehrer am Collège de France. 1907 leitete C. eine archäolog. Expedition in Nordchina; danach lebte er in der Schweiz und kehrte 1914 nach Paris zurück. Autor mehrerer wissenschaftl. Werke, Übersetzungen und Quelleneditionen. C. gilt als grösster Sinologe seiner Zeit. 1906 Ehrenlegion.

Quellen und Literatur

  • Mémoires historiques de Se-ma Ts'ien, 5 Bde., 1895-1905
  • ACV, Genealog. Dossier
  • Recueil de généalogies vaudoises 3, 1950, 332
  • H. Cordier, «Edouard C.», in Journal asiatique, März-April, 1918
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF