de fr it

WernerScherrer

23.3.1930 Kirchberg (SG), ref., von Nesslau. Sohn des Rosemann und der Susette geb. Looser. 1955 Ida Ammann, Tochter des Werner, Landwirts. Lehre als Bäcker-Konditor. Später Instruktionsunteroffizier und Hotelier, u.a. Direktor des Parkhotels in Gunten am Thunersee. Anfänglich Kandidat der EVP, 1975 Mitgründer der Eidg.-Demokrat. Union (EDU), 1982-92 Präs. der EDU Bern und 1989-95 der EDU Schweiz. 1978-91 war S. Berner Grossrat und 1991-97 erster, fraktionsloser EDU-Nationalrat. S. folgte politisch der Parteilinie und stand für Gottesfurcht, die Wahrheit der Bibel und die Bekehrung des Menschen ein. In leitenden Funktionen engagierte er sich bei der vatikankrit. Aktion gegen religiöse Machtpolitik, der Vereinigung Pro Israel (mit Reisen nach Israel) und dem Sozialwerk Hiob International.

Quellen und Literatur

  • Der Bund, 3.8.1995
  • Berner Oberländer, 31.5.1997
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF