de fr it

RémyScheurer

11.3.1934 Neuenburg, ref., von Dombresson und Seedorf (BE). Sohn des Germain, Kunsttischlers, und der Charlotte geb. Cuche. Jacqueline Buffat, Tochter des Armand, Käsers. 1957 lic. phil. an der Univ. Neuenburg, 1958-62 Ecole nationale des chartes in Paris. 1962-71 Geschichtslehrer am Gymnasium Neuenburg, zwischenzeitlich Stipendiat des Schweiz. Nationalfonds zur Förderung der wissenschaftl. Forschung. 1971-99 o. Prof. für Geschichte des MA und der Renaissance an der Univ. Neuenburg (1987-91 Rektor). 1968-2000 Generalrat von Hauterive (NE), 1972-76 Präs. der Liberalen Partei des Kt. Neuenburg, 1977-84 Neuenburger Grossrat. 1985-96 Mitglied des Nationalen Forschungsrats. 1991-2003 Nationalrat, Mitglied der Komm. für Wissenschaft, Bildung und Kultur, Präs. der liberalen Fraktion. Mitglied der Schweizer Delegation bei der Parlamentar. Versammlung der Frankophonie.

Quellen und Literatur

  • «Entre dit, non-dit, omission et oubli», in Ego-histoires, hg. von A. Cortat et al., 2003, 435-452
  • In dubiis libertas, hg. von P. Henry, M. de Tribolet, 1999
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF