de fr it

ErnstSieber

24.2.1927 Horgen, 19.5.2018 Zürich, ref., von Zürich. Sohn des Hans, Elektromechanikers, und der Katharina Josepha geb. Hess. 1958 Sonja Vassalli, Sängerin, Tochter des Ferruccio. Bis 1947 Landwirtschaftl. Schule Strickhof, 1950 Matura, Theologiestud. in Zürich, 1956 Ordination. 1956-67 Pfarrer in Uitikon, 1967-92 in Zürich-Altstetten. 1988 Gründer der Stiftung Sozialwerke Pfarrer Ernst Sieber. 1991-95 EVP-Nationalrat. S. setzte sich, oft mit unkonventionellen Mitteln, für Menschen am Rande der Gesellschaft ein. Er engagierte sich für ein Selbsthilfedorf für ausstiegswillige Drogenabhängige und für die Aufhebung der Verfassungsbestimmung, wonach Geistliche nicht in den Nationalrat gewählt werden dürfen. 1988 Dr. h.c. der Univ. Zürich.

Quellen und Literatur

  • Menschenware, wahre Menschen, 1987
  • Platzspitz - Spitze des Eisbergs, 1991
  • Licht im Tunnel, 1998
  • D.J. Schüz, Der Pfarrer, 2008
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 24.2.1927 ✝︎ 19.5.2018