de fr it

Georges dePlinval

19.4.1891 (Georges Lefebvre de P.) Cherbourg (Normandie), 23.3.1973 Freiburg, kath., Franzose. Sohn des Léon Charles Emmanuel und der Albértine Marie Eulalie geb. Tassel. 1937 Renée-Nicole Passerat de Silans. Ab 1912 Stud. in Caen (Normandie). Ab 1916 Lehrer in Argentan (Normandie), dann in Compiègne (Picardie), 1921 Staatsprüfung als Gymnasiallehrer. 1921-29 Lehrer am Prytanée Militaire in La Flèche (Pays de la Loire), 1929-37 an versch. Gymnasien in Paris. 1931-35 Dozent für franz. Geschichte und Literatur an der Sorbonne in Paris, 1935 PD. Ab 1938 ao., 1943-63 o. Prof. für klass. Philologie an der Univ. Freiburg. P. forschte schwerpunktmässig zur Patristik, namentlich über die Werke von Augustinus und Pelagius.

Quellen und Literatur

  • Pélage, ses écrits, sa vie et sa réforme, 1943
  • LThK 8, 358, (mit Werkverz.)
Weblinks
Normdateien
GND
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 19.4.1891 ✝︎ 23.3.1973