de fr it

RudolfRohr

14.2.1935 Oberentfelden, 31.10.2001 Aarau, ref., von Hunzenschwil. Sohn des Arnold, Sekundarlehrers, und der Martha geb. De Bruin. 1968 Eva Meyer. 1951-54 Kantonsschule Aarau, 1955-61 Rechtsstud. in Zürich, 1962 Dr. iur., 1962-67 Volkswirtschaftsstud. in Zürich, 1967 lic. oec. publ. 1962-64 freier Mitarbeiter der NZZ, ab 1965 Mitarbeiter und 1974-98 Direktor des Redressement National. 1981-2001 liberal-konservativer aarg. Grossrat (1996-97 Präs.), 1995 für drei Monate Nationalrat. 1979-2001 Geschäftsführer der Schweiz. Zentralstelle für Eigenheim- und Wohnbauförderung. 1996-2001 Vizepräs. des Bankrats der Aargauer Kantonalbank. 1975-86 Mitglied der aarg. Synode. R. profilierte sich als liberaler Exponent in finanz- und steuerpolit., bodenrechtl. und raumplaner. Fragen.

Quellen und Literatur

  • Aargauer Ztg., 2.11., 3.11. und 5.11.2001
  • NZZ, 6.11.2001
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 14.2.1935 ✝︎ 31.10.2001