de fr it

EmilMessner

Während einer militärischen Übung im Jura mit der Ballontruppe, 1915 © KEYSTONE/Photopress.
Während einer militärischen Übung im Jura mit der Ballontruppe, 1915 © KEYSTONE/Photopress. […]

11.9.1875 Winterthur, 29.5.1942 Genf, ref., aus Braz (Vorarlberg), ab 1884 von Winterthur. Sohn des Josef Andreas, Portiers, und der Elise geb. Wehrli, Modistin. 1912 Elisabeth Bleuler, Tochter des Otto Kaspar. Ausbildung zum Giesserei-Ingenieur am Technikum Winterthur. Wanderjahr in Europa und den USA. 1911-32 Leiter der Schweiz. Metallwerke Selve & Co. in Thun. 1900 erste Ballon-Rekrutenschule, 1905 Ballonfahrer-Brevet, ab 1909 Kommandant der Ballonkompanie, 1918-23 der Luftschiffer-Abteilung. 1901 Mitgründer des Aero-Clubs (1921-39 Präs.). 1908 mit Théodore Schaeck Gewinner des internat. Gordon-Bennett-Ballonwettfliegens im Ballon Helvetia von Berlin nach Norwegen, 1909 erste Alpenfahrt von St. Moritz nach Karlsbad, 1910 erneute Teilnahme am Gordon-Bennett-Cup in den USA. 1921 Oberstleutnant.

Quellen und Literatur

  • P.A. Meyer, «Emil M.», in Schweizer Pioniere der Wirtschaft und Technik 63, 1996, 59-82
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF