de fr it

Alice vanBerchem

24.4.1869 Vufflens-le-Château, 19.2.1953 Crans-près-Céligny, ref., von Genf und Crans. Tochter des Frédéric Necker, Gemeindepräs. von Satigny, Verteidigers der Heilsarmee und Präs. der Evang. Gesellschaft von Genf, und der Hortense geb. de Senarclens, die sich für die Ziele der Missionsarbeit und des Blauen Kreuzes einsetzte. Paul van B., Oberstbrigadier, liberaler Grossrat, Gemeinderat in Crans. B. bewunderte Blaise Pascal und das Nonnenkloster Port-Royal bei Paris, Zentrum des Jansenismus. Ab 1900 arbeitete sie mit Adèle Pélaz, Gründerin einer Volksmission in Genf (1878), zusammen. Ab 1920 gewährte B. auf Schloss Crans internat. Missionskongressen Gastrecht. Sie war die treibende Kraft der 1925 erfolgten Verankerung des (1867 in England gegr.) Bibellesebundes in der franz. Schweiz. In dessen Rahmen veranstaltete sie ab 1929 in Vennes (Gem. Lausanne), bei ihrem Schwiegersohn Pierre de Benoît, Lager für Kinder. B. verfasste auch mehrere Evangelisierungsbroschüren.

Quellen und Literatur

  • ACV, Dossier SDA
  • C.-L. de Benoît, Cette nuit-là, je choisis Dieu, 1963, 12-23, (61993)
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 24.4.1869 ✝︎ 19.2.1953