de fr it

RobertEmden

4.3.1862 St. Gallen, 8.10.1940 Zürich, isr., von St. Gallen. Sohn des Moritz Philipp, Kaufmanns, und der Emma geb. Gerstle. 1908 (nicht 1907) Klara Schwarzschild, Schwester des Astrophysikers Karl Schwarzschild. Stud. der Physik und Meteorologie, 1887 Promotion bei August Kundt in Strassburg. 1899 PD, 1907 ao. Prof., 1928 Honorarprof. für Physik und Meteorologie an der Techn. Hochschule bzw. Univ. München. Nach der nationalsozialist. Machtergreifung verliess E. 1933 (und nicht 1934) Deutschland. Grundlegend für alle folgenden Arbeiten in Astrophysik war sein Werk "Gaskugeln, Anwendungen der mechan. Wärmetheorie auf kosmolog. und meteorolog. Probleme" (1907). Kerngedanke war der Begriff der Polytrope, ein physikal. Parameter, der alle denkbaren Zustandsänderungen innerhalb einer heissen Gaskugel (Stern) in einfacher mathemat. Form beschreibt. Daneben behandelte E. zahlreiche Probleme der Atmosphärenphysik, insbesondere des Ballonflugs. Ab 1916 Mitglied der Bayer. Akad. der Wissenschaften.

Quellen und Literatur

  • Verh. SNG, 1940, 433-438, (mit Werkverz.)
  • NDB 4, 476 f.
  • DSB 4, 360 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF