de fr it

ErnstMiescher

6.10.1905 Basel, 27.9.1990 Basel, ref., von Basel und Burgdorf. Sohn des Ernst, Advokaten, und der Julie Helene geb. Gemuseus. Ledig. Physikstud. in Basel und München, 1930 Promotion, 1935 Habilitation in Basel. 1929-42 Assistent an der Physikal. Anstalt der Univ. Basel, 1931-32 Weiterbildung in Göttingen. 1941 ao. Prof. für Experimentalphysik, insbesondere der Spektroskopie, in Basel, 1945-72 Leiter der Abt. für Spektralphysik. M. forschte fast ausschliesslich über das Molekül Stickstoffmonoxyd; seine Resultate fanden weltweit Anerkennung. 1970 Wissenschaftspreis der Stadt Basel.

Quellen und Literatur

  • G. Herzberg, «To Ernst M., on his eightieth birthday», in Helvetica Physica Acta 58, 1985, 951-955, (mit Werkverz.)
  • BaZ, 3.10.1990
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Familiäre Zugehörigkeit
Lebensdaten ∗︎ 6.10.1905 ✝︎ 27.9.1990

Zitiervorschlag

Csobádi, Susanne: "Miescher, Ernst", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 16.09.2008. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/043527/2008-09-16/, konsultiert am 28.11.2020.