de fr it

PaulWild

5.10.1925 Wädenswil,2.7.2014 Wabern (Gem. Köniz), von Zürich. Sohn des Eduard, Methodistenpredigers, und der Marie geb. Oberholzer. 1958 Ursula Schild, Tochter des Hans, Bankbeamten. Schulen in Glarus, Matura in Trogen, 1944-50 Mathematikstud. an der ETH Zürich, Assistent an der Eidg. Sternwarte bei Max Waldmeier. 1951-55 mit Fritz Zwicky Herstellung eines Galaxienkatalogs auf dem Palomar Mountain (Kalifornien), 1955 Assistent bei Max Schürer am astronom. Institut der Univ. Bern, 1956-57 mit Earl Charles Slipher Marsbeobachtungen in Bloemfontein (Südafrika), 1957-69 Assistent in Bern, 1969-71 Oberassistent und 1971-74 Lehrbeauftragter, 1974 Promotion, 1976 Honorarprof., 1980-91 o. Prof. und Direktor des astronom. Instituts. W. widmete sich der Beobachtung von Supernovae und Kleinplaneten. Er entdeckte 49 Supernovae, vier Novae, 94 Kleinplaneten und sieben Kometen, u.a. den Komet Wild 2 (Ziel der Nasa-Stardust-Mission). U.a. Mitglied der International Astronomical Union.

Quellen und Literatur

  • Astronom. Inst. Univ. Bern, Nachlass
  • Der Bund, 10.1.2004; 14.1.2006
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF