de fr it

EngelbertArnold

7.3.1856 Schlierbach, 16.11.1911 Karlsruhe, kath., von Schlierbach. Sohn des Xaver. 1892 Helene Moll, Tochter des Carl L., Prof. am Polytechnikum in Riga. 1874-78 Maschinenbaustud. am Eidg. Polytechnikum in Zürich. Nach zweijährigem Praktikum als Konstrukteur und Ingenieur Assistent bei Prof. Moll in Riga. 1883 Habilitation und PD für Maschinenbau und Elektrotechnik. Ab 1891 Chefingenieur in der Maschinenfabrik Oerlikon. Ab 1894 Prof. für Elektrotechnik an der Techn. Hochschule Karlsruhe, wo er das Elektrotechn. Inst. aufbaute. A.s besonderes Interesse galt den Wicklungen elektr. Maschinen und der Kommutierung der Kommutatormaschinen. 1905 Geheimer Hofrat, 1906 Ehrendoktor der Techn. Hochschule Hannover.

Quellen und Literatur

  • Die Gleichstrommaschine, 2 Bde., 1902-03
  • Die Wechselstromtechnik, 5 Bde., 1902-09
  • NDB 1, 385
  • M. Meyer, «Engelbert A. und Rudolf Richter», in Fridericiana, H. 52, 1996, 19-23
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF