de fr it

Hans-GeorgBandi

3.9.1920 Thun,6.2.2016 Bern, ref., später konfessionslos, von Oberwil bei Büren. Sohn des Hans (->). 1945 Regula Klipstein, Tochter des August Ferdinand Maria. Ab 1941 Stud. der Ur- und Frühgesch. an der Univ. Freiburg (1945 Dr. phil.). 1950 ao., 1956-85 o. Prof. für Urgesch. und Paläoethnografie, ab 1950 auch Leiter der Abt. für Ur- und Frühgesch. des Bern. Hist. Museums, in dieser Funktion bis 1970 auch Kantonsarchäologe. Initiator des Bundesratsbeschlusses über die archäolog. Betreuung des Nationalstrassenbaus (1961) und der 2. Juragewässerkorrektion (1962). 1968-75 Präs. der Schweiz. Geisteswiss. Ges. (SGG, heute SAGW). 1986 Mitbegr. der Schweiz.-Liechtenstein. Stiftung für archäolog. Forschungen im Ausland (SLSA). Sein Forschungsinteresse galt den alt- und mittelsteinzeitl. Jäger- und Sammlerkulturen sowie der Eskimoarchäologie. 1993 Dr. h.c. der Univ. Neuenburg.

Quellen und Literatur

  • Jagen und Sammeln, Fs. für Hans-Georg B. zum 65. Geburtstag, hg. von R. Fellmann et al.,1985, (mit Werkverz.)
  • Der Bund, 3.9.1990
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 3.9.1920 ✝︎ 6.2.2016