de fr it

Berlai

Ehemaliges Benediktinerpriorat St. Maria Magdalena, Gemeinde Avenches VD. Lange Zeit fälschlicherweise in Villarepos vermutet. Um 1134 vergab der Lausanner Bischof Guy de Maligny (Guy de Marlaniaco), nebst verschiedenen Gütern und Rechten, der Abtei Saint-Bénigne (Dijon) das Gebiet um den Mont-Berlai. Auf dem Hügel wurde 1259 die neue Stadt Avenches erbaut. Die Gründung sollte die Stellung des Grafen von Burgund gegenüber den Zähringern stärken. 1216 war Berlai verlassen. Die Mutterabtei Saint-Bénigne verkaufte ihre Rechte 1335.

Quellen und Literatur

  • J.-D. Morerod, «La fondation du prieuré dijonnais de Sainte-Marie-Madeleine du Mont-Berlai», in Arculiana, hg. von F.E. Koenig, S. Rebetez, 1995, 181-194

Zitiervorschlag

Lucienne Hubler: "Berlai", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 29.06.2002, übersetzt aus dem Französischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/043687/2002-06-29/, konsultiert am 07.08.2022.