de fr it

AlfredBloch

18.4.1915 Basel, 11.7.1983 Basel, isr., von Basel. Sohn des Max, Ingenieurs, und der Suzanne geb. Weil. Ledig. Stud. der vergleichenden Sprachwissenschaft, klass. Philologie und Islamwissenschaft an der Univ. Basel, 1939 Dr. phil. in Basel, 1942 Habilitation. 1950 ao. Prof., 1953 o. Prof. für Indogermanistik und indoiran. Philologie, daneben 1949-55 Lektor für Hebräisch an der Theol. Fakultät in Basel. 1962 wurde B. Inhaber eines neu geschaffenen Lehrstuhls für vergleichende Sprachwissenschaft mit besonderer Berücksichtigung der Indologie. Hervorzuheben sind seine Forschungen auf dem Gebiet der altarab. Dichtung.

Quellen und Literatur

  • Zur Gesch. einiger suppletiver Verba im Griechischen, 1940
  • Vers und Sprache im Altarabischen, 1946
  • «Qasida», in Asiat. Studien 2, 1948, 106-132
  • «Valmiki und die Iksvakuiden», in Indo-Iranian Journal 7, 1963, 81-123
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 18.4.1915 ✝︎ 11.7.1983