de fr it

GottfriedRoth

16.2.1853 Erlinsbach, 1882 Al Fashir (Darfur, Sudan), ref., von Erlinsbach. Sohn des Rudolf, Küfers und Weibels, und der Verena geb. Kaspar. Ledig. Ab 1871 Wanderschaft als Küfergeselle, 1875 Aufenthalt in Paris, 1876-77 Mittelschule in Harrogate (England). Berichte über den Sklavenhandel in Zentral- und Nordafrika bewegten R. 1877 zu einer Reise nach Ägypten. Er arbeitete in Alexandria als Taglöhner, später in Asyut als Französischlehrer. Auf den Spuren von Karawanen unternahm R. 1879-81 Reisen durch Ägypten und den Sudan. 1880 wurde auf seine Hinweise hin bei Asyut eine grosse Sklavenkarawane aus dem Sudan gestoppt, die Waren wurden konfisziert und die Sklaven freigelassen. Ausführlich berichtete R. an europ. Komitees und an den brit. Gouverneur im Sudan über den trotz offiziellem Verbot stattfindenden Sklavenhandel und die Sklavenmärkte. Von der ägypt. Regierung wurde er zum Inspektor zur Unterdrückung des Sklavenhandels in Darfur ernannt.

Quellen und Literatur

  • E. Schmid, Gottfried R., 1938
  • BLAG, 636-638
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 16.2.1853 ✝︎ 1882
Systematik
Soziale Bewegungen