de fr it

PaulTraub

5.9.1839 Neuenburg, 16.1.1882 Neuenburg, wahrscheinlich prot., aus Hessen. Sohn des Philippe, Schneiders, und der Justine geb. L'Eplattenier. Ledig. Uhrmacher-Rhabilleur. 1860-64 Exportkontoragent in Persien und Syrien. 1864-73 hielt sich T. mehrmals in Ägypten auf, wo er versch. Tätigkeiten ausübte: 1865 war er Weinhändler in Kairo, dann Angehöriger des Stabs von Ferdinand de Lesseps für den Bau des Suezkanals, 1866 Kanzlist im dt. Konsulat, 1868 Angestellter einer Schwefelminen-Gesellschaft und 1871 Deutschlehrer an der techn. Hochschule in Kairo. 1873 studierte T. mit Philippe Suchard die Bräuche Abessiniens. Ab 1876 verbrachte er längere Zeit in Südamerika (Buenos Aires, Anden, Amazonas, Panama). Zwischen jeder seiner Reisen kehrte er nach Neuenburg zurück.

Quellen und Literatur

  • Messager NE, 1883, 37-39
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 5.9.1839 ✝︎ 16.1.1882