de fr it

GeorgesGrosjean

Georges Grosjean fotografiert im Jahr 1985 (Alpines Museum der Schweiz, Bern).
Georges Grosjean fotografiert im Jahr 1985 (Alpines Museum der Schweiz, Bern).

17.1.1921 Biel, 8.4.2002 Kirchlindach, ref., von Plagne und Bern. Sohn des Georges Albert, Lehrers, und der Anna Margaret geb. Camen. 1958 Henriette Katharina Lauener. 1940 Matura am Gymnasium Biel, 1940-48 Stud. in Bern und Zürich, 1948 Höheres Lehramt in Geschichte, Latein und Geografie, 1952 Dr. phil. hist., 1954 Habilitation. 1947-51 Gymnasiallehrer. 1958-63 Lehrauftrag, 1963-86 Prof. für Kultur- und Wirtschaftsgeografie an der Univ. Bern. 1958-69 Direktor des Schweiz. Alpinen Museums. Forschungs- und Publikationstätigkeit in hist. Siedlungsgeografie, Raumplanung, Kartografie und Militärgeschichte. 1956-60 Präs. des Hist. Vereins des Kt. Bern, 1970-73 der Schweiz. Geographischen Kommission. Engagement im Schweizer Alpen-Club sowie in diversen Raumplanungs-, Kartografie- und Heimatschutzgremien.

Quellen und Literatur

  • C. Lüthi, «Bibl. der Schr. von Georges G.», in Der Mensch in der Landschaft, hg. von K. Aerni et al., 1986
  • G. Grosjean, 100 Jahre Geogr. Inst. der Univ. Bern 1886-1986, 1991, 115-125
  • BZGH, 2002, 121-123
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF