de fr it

Guillaume

Am 30.8.1196 als Chorherr von Neuenburg bezeugt, 29.3.1231 . G.s Magistertitel weist auf eine theol. oder jurist. Ausbildung hin. Er war 1229 Erzieher der beiden Söhne des Gf. Rudolf von Neuenburg in Paris. Gegen 1230 erhielt er eine Pfründe, damit er seinen Verpflichtungen als Kaplan und Berater des Grafen (gräfl. Kanzler) nachkommen konnte. Der schon zu Lebzeiten für seine Enthaltsamkeit bekannte G. wurde in Neuenburg wie ein Heiliger als Schutzpatron verehrt. Obwohl er nie heilig gesprochen wurde, zog G. bis zur Reformation viele Pilger an.

Quellen und Literatur

  • Biogr.NE 1, 251-253
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF