de fr it

AlphonseGuillebert

Der Neuenburger Pfarrer, 1843. Kohle- und Pastellzeichnung von Nancy Merienne (Musée d'art et d'histoire Neuchâtel).
Der Neuenburger Pfarrer, 1843. Kohle- und Pastellzeichnung von Nancy Merienne (Musée d'art et d'histoire Neuchâtel).

23.11.1792 Neuenburg, 5.5.1861 Neuenburg, ref., von Neuenburg. Sohn des Jean-Jacques, der aus einer Giesserfam. stammte, und der Judith-Elisabeth Wavre. Adèle DuPasquier, Tochter des Jacques Louis, Kaplans des preuss. Königs und Feldgeistlichen des Regiments de Meuron. Stud. der Theologie in Genf und der Philosophie in Paris. 1813 Ordination, ab 1830 Pfarrer in Neuenburg. 1832-33, 1836-38 und 1842 Dekan des Kapitels (franz. classe). Prof. für Philosophie an den Auditoires in Neuenburg, später am Kollegium und 1840-48 an der Akademie (1843-44 und 1847-48 Rektor). Mitglied des Corps législatif (1831-48) und der Erziehungskommission. Während der Neuenburger Revolution gehörte G. der royalist. Opposition an, 1849 verzichtete er auf sein Pfarramt. Nach seiner Beteiligung am Aufstand von 1856 wurde er inhaftiert und für einige Monate ins Exil geschickt. G. war Redaktor beim "Véritable messager boiteux de Neuchâtel" und verfasste Studien über die Neuenburger Mundart und die Aufnahme der Hugenottenflüchtlinge.

Quellen und Literatur

  • Biogr.NE 2, 143-147
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF